Planungshilfen - Übersicht

Am Anfang war das Brainstorming

 Wenn Sie inklusiven Religionsunterricht anbieten, können Sie mittlerweile zwar auf gute Anregungen zurückgreifen, sind aber auch vor die Aufgabe gestellt, viele Materialien selber zu erstellen und zu entwickeln. Dies liegt zum einen auch darin begründet, dass inklusive Lerngruppen per Definition stets einzigartig sind und vieles vor Ort angepasst werden muss. Kurzum sollten Sie für einen inklusiven (Religions-)Unterricht immer auch Lust auf Kreativität mitbringen. Und da Sie auch nicht immer auf vorgefertigte didaktische Analysen zurückgreifen können, macht es Sinn, jedes neue Unterrichtsthema für sich gut zu erschließen und strukturieren.

Ich möchte Ihnen zwei Planungshilfen an die Hand geben, die mich dabei unterstützen, meine Unterrichtsinhalte zu begründen und kreative Ideen zu entwickeln. Ich gehe nicht davon, dass Sie vor Ihrem Projekt stets Papierkram erledigen und Planungshilfen ausfüllen sollten – das tue ich auch nicht. Vielmehr habe ich diese Modelle im Kopf, und sie prägen meine Sicht auf die Dinge. Aber eine ausführliche Darstellung soll zeigen, wie inklusive Unterrichtsideen für die Praxis vorbereitet werden können.

Planungshilfe "Elementarisierung"

Planungshilfe "Lernangebote entwickeln"

Planungshilfe "Verlauf der Lernsequenz"

(c) 2002 - 2017 Dr. Stefan Anderssohn | www.reliforum.de